Initiativen & Kampagnen


Der Bundesverband Paket und Expresslogistik unterstützt die bundesweite Initiative „Die Wirtschaftsmacher“. Der Zusammenschluss von mehr als 80 Verbänden, Unternehmen und Medienpartnern aus der Logistikbranche verfolgt das Ziel...

... Aufmerksamkeit für den Wirtschaftsbereich Logistik zu schaffen.

... die Attraktivität für potenzielle und bestehende Arbeitnehmer zu erhöhen.

... die Bedeutung für die deutsche Wirtschaft hervorzuheben.

... das Image zu verbessern.

Die Initiative hat eine Image-Kampagne gestartet, in deren Zentrum die „Logistikhelden“ stehen. Logistikhelden sind „echte“ Menschen, die im Wirtschaftsbereich Logistik tätig sind. Menschen, die eine positive, bemerkenswerte, erzählenswerte Tat vollbracht haben und damit sympathische, überzeugende Botschafter der Logistik sind. Durch ihren individuellen Beitrag werben sie für die Logistik. Der offizielle Startschuss der Kampagne erfolgte am 5. Juni 2019 im Rahmen der Messe „transport logistic“ in München.

Mehr Informationen

Ladezonen sind derzeit unklar geregelt und werden deshalb oft fehlgenutzt. Mit der Initiative „Liefern lieber in der ersten Reihe!“ setzen wir uns für die Ergänzung der Straßenverkehrsordnung um ein Verkehrszeichen „Ladezone“ ein. Die Initiative wurde am 21. Februar 2019 im Rahmen eines Parlamentarischen Abends in Berlin gestartet.

Neben den verkehrspolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen findet das Anliegen des BIEK prominente Unterstützung von Logistik, Handel und kommunalen Spitzenverbänden, vertreten durch die Verbände Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ), Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV), Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL), Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh), Handelsverband Deutschland (HDE), Deutscher Städtetag (DST) und Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB).

Mehr Informationen